Generalüberholte 3D-Drucker & neues Zubehör zu Bestpreisen!
Ein Jahr Gewährleistung auf alle generalüberholten 3D-Drucker!
Tipp
Creality CR-5 Pro H
  • Bauraum: 300 x 225 x 380mm
  • Bis zu 300°C Düsentemperatur
  • Hochleistungslüfter
  • Geschlossener Bauraum
  • BL-Touch Sensor zur automatischen Nivellierung
  • Cloud-Printing
  • Filamentsensor
  • Wiederaufnahme des Drucks nach Stromausfall

725,00 €*
Anycubic Vyper
  • Großer Bauraum: 245x245x260mm
  • Auto Leveling Funktion
  • Druckauflösung +- 0,1mm
  • 4,3" Touchscreen mit neuer Oberfläche
  • Neuer High-Performance Cortex M3 CPU
  • Extrudertemperatur bis 260°C
  • Beheizbare und magnetische Plattform

249,00 €*
Tipp
Creality CR-10 Max
  • Riesiger Bauraum: 450 x 450 x 470 mm
  • Stabiler Rahmen für hohe Präzision
  • Schnelles Aufheizen
  • Filamentsensor
  • Einfache Montage und schneller Aufbau
  • Doppelte Z-Spindel
  • HD-Touchscreen
  • Einfaches Nivellieren
  • Print-Resume Funktion bei Stromausfall

459,00 €*

„Schneller gedruckt als geshoppt.“

So konstatierte Stiftung Warentest einen Vorzug des Selber-Machens mit dem eigenen 3D-Drucker. Erst recht, wenn shoppen nicht möglich ist, weil es das dringend benötigte Ersatzteil nicht mehr gibt.

Alltagsgegenstände und Ersatzteile werden gedruckt, aber auch Prototypen und Kleinserien.

3D-Drucker können aber mehr als nützlich sein. Seiner und Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, fasziniert viele Besitzer von 3D-Druckern. Dem fantasievollen Formen und Gestalten sind keine Grenzen gesetzt. Die Kunststoffdrähte (sogenannte Filamente), mit denen die 3D-Druck gefüttert werden, gibt es in vielen Farben.

Über uns

3D-Drucker wurde schon in den 1980er Jahren erfunden, aber erst jetzt kommen sie in eine benutzerfreundliche Entwicklungsstufe. Die Handhabung von 3D-Druckern wird immer unkomplizierter.

Dennoch stellten wir bei 3DDrucker-Store.de fest, dass immer noch 3DDrucker irgendwo auf dem Markt gekauft und kurze Zeit später an die Händler zurückgeschickt werden, teilweise unbenutzt, teilweise einfach nur falsch bedient.

Diese Rückläufer finden sich dann in Lagern wieder, bis sie schlimmstenfalls sinnlos verschrottet werden. Warum nur?

Da wir nicht nur selbst gerne 3D-drucken und schrauben und experimentieren (und dabei unsere Kenntnisse aus dem Bau und der Wartung industrieller PC- und Kommunikationstechnik einbringen), beschlossen wir, 3D-Drucker-Rückläufer aufzukaufen, ihre Technik zu prüfen und ihre Funktionen zu testen.

Wir haben einfach Spaß dran – und wir tun was für die Umwelt, indem wir das sinnlose Vernichten tadelloser Produkte, soweit es uns möglich ist, zu beenden.